PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Du durchsuchst gerade das Archiv des Monats Februar 2008.

Archiv: Februar 2008

Der ein oder andere hat ja schon mitbekommen, dass wir eine ziemlich einfache Arbeitsteilung bei uns haben: Nicole (Chefin & meine Frau) kümmert sich um Kunden, Produkte usw. Meine Wenigkeit macht das Marketing, den Einkauf, die PR und alles was irgendwie mit Internet zu tun hat. So wie die Kompetenzen ist auch das entsprechende Fachwissen verteilt. Jetzt kam es gerade zu folgendem Gespräch:

Sascha: Du, der Hersteller von **Produkt** hat vergessen sich die Domain zum Produktnamen zu sichern. Sollen wir uns die holen?

Nicole: Was gibt’s ‘n da für nen Traffic?

Sascha: Google Adwords sagt mittleres Suchaufkommen.

Nicole. Gibt’s Markenrechte daran?

Sascha: (schaut nach) - Nee nichts eingetragen, aber der Hersteller hat natürlich im Zweifelsfall das Anrecht auf die Domain.

Nicole: Reg die Domain doch und wenn die sie haben wollen, dann sollen sie dafür bezahlen.

Sascha: Mit einem guten Rechtsanwalt kommen die aber um eine Zahlung drumrum und wir haben denen dann die Domain geranked.

Nicole: Bis die das merken, nehmen wir den Traffic mit und dann musst Du die Domain halt schnell verbrennen.

Hey ist meine Frau jetzt Blackhat geworden oder muss ich mir Sorgen um meinen Arbeitsplatz machen?

2008 27 Feb

Meet me @ SEMSEO

Abgelegt unter: Termine | RSS 2.0 | TB | 3 Kommentare

25.04.2008 9.00 - 16.30 Uhr
SEMSEO Konferenz Hannover

Letztes Jahr habe ich leider nicht an der SEMSEO von Abakus teilgenommen. Irgendwie habe ich mich dann hinterher auch geärgert. Deshalb bin ich dieses Jahr dabei. Meine Erwartung an Alan ist, dass es nicht zu Basic ist. Schon die Liste der Referenten bürgt für top Qualität der Konferenz und ein hohes fachliches Niveau.

Bis zum 31.03.08 gibts die Teilnahme zum Schnäppchenpreis von 250 Euronen zzgl. Märchensteuer. Wer richtig was zu SEM SEO SMO lerne will: hier anmelden.

Ringo Mr. Affiliate-News hat hier kommentiert, dass es immer noch Shops gibt, die ein Urlaubsschild in ihr virtuelles Schaufenster hängen.

Was auch gar nicht geht:

Fehlende Bilddaten
Ja es gibt Shops, da haben die Artikel einfach kein Bild, sondern einen wahnsinnig durchdaten Platzhalter. Super Verkaufsargument.

Datenfeed unvollständig
Auch schon erlebt: Der Shop strotzt nur so vor Artikeln und im Datenfeed sind es dann gerade mal 5% der vorhandenen Artikel.

Beratungsresistentz
Ab und an schreibe ich einem Merchant schon mal, was mich an seiner Seite stört und was er verbessern kann um die Conversion zu erhöhen. Damit erhöht er seinen Umsatz und meine Provisionen. Die wenigsten antworten auf solche Ratschläge. :-(

Schleichende Provisionsbearbeitung
Das hatte ich hier schon mal. Super SEO Marcus hatte es auch gerade davon.

DU bist am Zug: Was kotzt Dich so richtig an und führt dazu, dass Du ein PP nicht bewirbst?

Häfiger bekomme ich die Frage gestellt, ob Affiliates die AdWords für ein PP buchen eigene Landingpages dafür erstellen sollen.

Ganz klare Antwort: Jein ;-)

Es ist Traffic abhängig.

Hat man spezifischen Traffic, der genau auf ein Produkt bzw. eine Produktgruppe abzielt, dann ist es meiner Erfahrung nach sinnvoller direkt auf den entsprechenden Shop deep zu linken.

Ein Beispiel: Wer auf “Montessori Material” bucht der kann sich eine Landingpage sparen. Einfach gleich zu uns durchreichen, das konvertiert nach nun fast 5-jähriger Erfahrung am besten.

Ist der Traffic hingegen breit gefächert oder das Keword kann viel bedeuten, dann ist eine Landingpage mit verschiedenen Ausstiegspunkten der goldene Weg.

Ein Beispiel: Wer durch Zufall auf “Geschenke” bietet hat keine Ahnung welches Geschenk der Besucher sucht. Das kann ein cooles Geschenk von DesignDot sein aber auch ein schnöder Blumenstrauß für die Oma. In solchen Fällen verwende ich gerne Landingpages, die möglichst alle Optionen des Besuchers abdecken. Wenn man es clever anstellt kann man sogar aus einem Besucher mehr als eine Provision herauslocken. Dabei muss man allerdings aufpassen, dass man nicht zu ähnliche Partnerprogramme einsetzt, sonst ist der Besucher überfordert.

Bei der gestrigen WotR-Sendung haben Fridanite und Mediadonis zum wiederholten Male angemerkt, dass Webkataloge und Artikelverzeichnisse ihren Wert im Hinblick auf Linktrust verloren haben. Bis dorthin pflichte ich dem ganzen bei, nur bei den Artikeverzeichnissen kann man auch ein bisschen um die Ecke denken und dann sind sie u.U. ganz nützlich.

Verdrängung von Mitbewerbern durch Artikelverzeichnisse
Eine Hand voll Artikelverzeichnissen ranked weiterhin bei fast jedem Thema richtig gut und die Einzelseiten befinden sich bei mittelschweren Keywords durchaus auf Seite 1 der SERPS bei Google. Den Platz den das Artikelverzeichnis belegt, belegt schon mal kein Mitbewerber. Das ist Fakt.

How to:
1. Ein separtes Projekt anlegen mit entsprechenden Texten zu den Wunschkeywords.
2. SERPS nach Artikelverzeichnissen absuchen, die bei den entsprechenden Keywords eh schon ranken.
3. Diese mit guten Texte füttern, die auf das separate Projekt linken. (hohe Keyword-Density)
4. Vom separaten Projekt den Traffic per PP oder per maskiertem Link auf die eigene Seite verwerten.

So schafft man es je nach Keyword 2 - 3 Mitbewerber von der Seite 1 zu schubsen. Wenn man jetzt noch davon ausgeht, dass sich Wikipedia i.d.R. auch noch auf Seite 1 befindet, dann wird für die Mitbewerber die Luft ganz schön dünn.

Klar ist das ein Haufen Arbeit, aber SEO ist eben ein Handwerk und da muss man was tun. geschenkt gibt’s nichts.

Henning will seinen Bungee-Gutschein los werden, dafür muss man ein paar Fragen beantworten. Na dann probier ich das mal:

1. Welche drei bekannten amerikanischen Affiliate-Blogger wurden kürzlich im Wickedfire.com Forum frontal wegen ihrer Bloginhalte und Auftritten bei Konferenzen angegriffen?
-> Überfragt! Ich lese nur 3 amerikanische Blogs.

2. Welches kleinere Affiliate Netzwerk betrieb belboon-Chef Manuel Kester vor belboon?
-> Uh, ich glaube das hieß AffiliAds.

3. Vor dem Affilinet Poker Finale 2007 in München habe ich Freund und Kollege Markus Burkert ein T-Shirt als Geschenk überreicht - mit welcher Aufschrift?
-> das da: Bilder

4. Welche deutsche Online Marketing Messe wurde für 2008 abgesagt und ersatzlos gestrichen?
->Die adtech wurde abgesagt. Schade, wollte ich eigentlich hin.

5. Welches in UK große Affiliate Netzwerk wurde 2006 von AdPepper Media gekauft und daraufhin in Deutschland gelaunched?
->Das ist Webgains.

6. Welche Affiliate Marketing Agentur besitzt 3 Sitzplatz-Karten für jedes FC Bayern-Heimspiel und lädt regelmäßig Affiliates hierzu ein?
->Die Jungs von Nonstop.

7. Ab wieviel Euro Monatsumsatz wird man bei Affilinet “Premium Publisher” mit eigenem Ansprechpartner?
-> Puh, da bin ich als Affiliate nicht wirklich aktiv. Denke es sind 10.000 Euronen.

8. Wo in Europa fand im September 2007 erstmalig der Affiliate Summit von Shawn Collins statt?
->In London soweit ich weiß.

9. Wie nennt zanox die Berliner “Mini-Messen”, welche nach Verticals (z.B. Travel oder Finance) eingeteilt sind, und bei denen sich Advertiser/Merchants den Affiliates/Publishern präsentieren?
-> Sind das die zanox Industry Weeks?

10. Welchen Online Shop mit PP bei Superclix betreibt Vorzeige-Merchant Sascha Preisegger neben Montessori-Shop.de?
-> oh, das ist schwer. Könnte DesignDot.de sein. ;-)

11. Wer initiierte im Dez. 2006 die erste Netzwerk-Umfrage auf 100partnerprogramme.de und im Jan. 2007 den ersten Nürnberger Affiliate Stammtisch (zusammen mit Karsten Windfelder)?
-> Henning natürlich.

Weil ich die KW 8 fast nur unterwegs bin und wenig Zeit zum Bloggen habe, spendier ich mal ne Liste aller deutschen Städte als TXT-File.

Diejenigen unter Euch, die jetzt nicht wissen, was SEO damit anfängt, sollten sich mal in den Google-SERPs auf die Suche nach: “Hotel $deinWohnort” oder “Detektei $deinWohnort” machen . $deinWohnort musst Du natürlich durch eben Deinen Wohnort ersetzen. Der Rest der geneigten SEO-Gemeinde wird schon wissen was man damit anstellen kann.

Hatte ich schon erwähnt, dass auch die Kombi Stadt & Montessori funktioniert :roll: (Zaunpfahl wink)

Es sind übrigens über 13.000 Städte.

Viel Spaß damit…

Wenn die Spam-Email LonelyGirl15 verspricht:

A Hot Date with LonelyGirl15

Schönes Wochenende.

2008 14 Feb

Meet me @ Abakus PupCon

Abgelegt unter: Termine | RSS 2.0 | TB | 3 Kommentare

25.04.2008 - Abakus PupCon, Hannover

Noch 1 1/2 Stunden kann man sich für die Abkaus PupCon registrieren. Die aktuelle Teilnehmerliste findet man hier im Abakus Forum.

Eine ganze Reihe bekannter Gesichter, werde ich dort wieder treffen, z.B. Mediadonis, Fridaynite, SISTRIX, Jr. Ewing, Thomas Promny, Seoblogger.de, …..

Freu mich schon riesig drauf.

geehrte Gemeinde: Trefft mich bei der Abakus PupCon!

Gestern habe ich an einem, na sagen wir mal nicht ganz Google-Webmaster-Guidelines-konformen Projket gebastelt. Dazu verwende ich als Content rein Produktdaten aus den Netzwerken. Da habe ich mal wieder mit den einzelnen Programm-Beschränkungen rumgekämpft. Hier mal so mein Verständnis von üblichen Beschränkungen:

keine Erotik-Seiten
Ist mir im Prinzip schon klar, dass es Merchants gibt, die ihre Produkte nicht auf Erotik-Seiten sehen wollen, aber ist es bei einem Sale-Programm nicht egal? Bestellung ist Bestellung, egal woher sie kommt, oder? Ich habe auch schon Merchants aus der Kosmetik-Branche geraten diese Beschränkung rauszunehmen, weil wer Po**en will, der braucht bestimmt auch Kosmetik für seine Partnerin, oder?

So ganz klar ist mir eh nicht, was jetzt eine Erotik-Seite ist und was nicht. Ist es schon Erotik, wenn ich z.B. auch einen Vibrator verkaufe oder muss es schon offensives Bildmaterial sein?

keine Seiten ohne eigenen Inhalt
Die Beschränkung kann ich besonders gut leiden. Was ist denn eigener Inhalt? Muss man den Text selbst geschrieben haben? Brauche ich ein eigenes Thema? Wie ist das bei einem Preisvergleich, wo als Content nur die Artikel-Daten zur Verfügung stehen?

Für mich besteht hier Aufklärungsbedarf!

keine Seiten die sich negativ zum Thema äußern
Hey! Welcher Affiliate der ein Produkt verkaufen will, wird das Produkt im negativen Licht darstellen?

Keine Banner / Link Ansammlungen
Klar wird eine Ansammlung von Bannern nicht wirklich Verkäufe bringen. Was solls? Wenn es einen Sale im Jahr gibt, dann ist das der eine Sale mehr. Vor allem wann fängt eine Banner- oder Linksammlung an und wo hört sie auf?

Ach und dann war da noch das Partnerprogramm, dass mich gekickt hat nachdem sie genau 1 Klick von einem Projekt erhalten haben. Was soll das denn?

Meine Sicht als Affiliate:
Liebe Merchants, je mehr ihr einschränkt um so weniger Affiliates werdet ihr haben. Wenn ich mich als Affiliate für ein PP entscheide, dann macht ich das ganz oder garnicht. Entweder kann ich alle meine Kanäle anwerfen oder ich lass es einfach. Ich hab keinen großen Bock regelmäßig Beschränkungen zu lesen.

Meine Sicht als Merchant:
Warum sollte ich Affiliates gleich vom Start weg ausschließen, weil sie eine eigene Werbe-Taktik haben? Wenn der ankommende Traffik Scheiße ist, kann ich den Affiliate immer noch freundlich darauf hinweisen, dass es das nicht bringt. Das wird er auch selbst an seiner Stornoquote oder an der mangelnden Conversion feststellen.


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress