PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Du durchsuchst gerade das Archiv des Monats März 2008.

Archiv: März 2008

2008 31 Mrz

SEO Spezial Tipp

Abgelegt unter: SEO-Affiliates | RSS 2.0 | TB | 6 Kommentare

Auf der Suche nach geeigneten Affiliates für die Binär Uhren bei DesignDot bin ich auf folgende Anzeige gestoßen:

Uhren anzeige

Ein Klick führt dann hierhin.

Dort soll man sich eine kostenlose Uhr für sein Blog aussuchen und einbinden. Rein Zufällig ist unter jeder Uhr ein Blog-Button mit einem Link auf deutscheflug.com. Der alt-tag verrät “billigflüge”.

Finde ich ne nette Idee: SEM for SEO. Gerade bei so heftigen Keywords braucht man einiges an Links. Dürfte so wohl günstiger sein als diese zu mieten. Nur ein paar Sachen hätte ich anders gemacht:

Die Seite selbst mit mehreren Unterseite versehen und jeweils für ein Flug-Keyword optimiert. Bei der Ausgabe des HTML-Codes: Links mit verschiedenen Keywords zu den verschiedenen Unterseiten gesetzt, dann ist das nicht ganz so auffällig.

Trotzdem: gute Idee!

2008 27 Mrz

1 Jahr PP-Blogsberg

Abgelegt unter: Basics | RSS 2.0 | TB | 27 Kommentare

Gott sei Dank habe ich mir aufgeschrieben, dass heute das 1-jährige Bestehen von PP-Blogsberg ist, sonst hätte ich das wohl vergessen. Bei einem solchen Anlass ist es ja immer Zeit für Statistiken, here they are:

315 Beiträge
940 Kommentare
Das sind je Beitrag fast 3 Kommentare.

ca. 800 Besucher täglich (Mein Gott wer liest das alles?)

Die meisten Besucher kommen über netvibes. Das Blog, welches uns die meisten Besucher geschickte sind die Superclix Azubis. Der meist gelesene Beitrag ist der zum Verschleiern von Affiliate-Links mit einem WP-Plugin. Der häufigste Suchbegriff ist “Affiliate” - Hmm sollte wohl mal ein paar Basics zum Affiliate-Marketing zusammenstellen, manchmal bekomme ich schon Schimpfe, weil ich zu technisch schreibe.

Was bringt so ein Merchant-Blog?
Das war die Frage, die ich mir selbst gestellt habe als ich über ein eigenes Merchantblog nachgedacht habe. Inzwischen habe ich da ein paar Antworten und Erfahrungen gesammelt:

1. Es schafft Transparenz und Glaubwürdigkeit für die Partnerprogramme.
2. Es bringt Affiliates - Ja wirklich!
3. Es schafft Kontakte mit anderen Merchants, auch wichtig! Winke, winke zu Inga, Andi, Andre & Marco usw.
4. Es ist eine Art Heimat, wenn man mehrere Projekte betreibt.
5. Man verschafft sich damit Gehör und das auch wenn man mal Kritisches zu sagen hat.
6. Man holt sich Ärger; ja der ein oder andere ist schon mal angepisst, wen man ehrlich berichtet.
7. Man bekommt neue Freunde in der Branche.
8. Es bringt Bekanntheit in der Branche.
9. Headhunter finden einen leichter (erst gestern wieder).
10. Es macht endlos viel Spaß.

Hab ich was vergessen? Dann schreibs in die Kommentare!

Wer Domains kauft oder mit diesen handelt, hat es auch gleich mal mit dem Finanzamt zu tun. Bei einer 2stündigen Diskussion mit unserem Steuerbetrüger Steuerberater hat sich bezüglich der Abschreibung von gekauften Domains folgendes Fazit ergeben:

Die Internetdomain ist ein selbstständiges aktivierbares Wirtschaftsgut, das mit den Kosten für die Übertragung anzusetzen ist. Ob eine Abschreibung der Internetdomain in Betracht kommt, ist vom Einzelfall abhängig. Während für eine “Generic Domain” (z.B. beschreibendes Substantiv) nach Ansicht des BFH eine Abschreibung nicht in Betracht kommt, ist dies bei einer “Qualified Domain” (z.B. Markenname) noch nicht höchstrichterlich geklärt.

Alles klar? Die restlichen 3 Seiten der Steuerberater-Info möchte ich niemandem antun. ;-)

Seit einiger Zeit versuchen deutsche Unternehmen auf den Zug des One Day One Product ähnlich dem amerikanischen W00T aufzuspringen. Wer sich unseren Design-Versand mal angeschaut hat, wird feststellen, dass wir uns da auch einiges entliehen haben, da es einfach sinnvoll ist dem Kunden eine Verknappung der Ware zu vermitteln. (Wenn auch künstlich) Das ganze nennt sicht early Bird Marketing.

Nun starten z.B. Partnerprogramme wie Preisbock, die ich aus verkäuferischer Sicht saugut find, nur ich frag mich wie man dafür Affiliates bekommt. Ich hab mir den Kopf zerbrochen aber als Affiliate kann man so ein PP weder per SEM noch per SEO bewerben. Auch im Newsletter wird es schwer, man müsste ja jeden Tag schauen ob gerade ein passendes Produkt angeboten wird.

Hat mal jemand eine Idee wie man One Day One Product als Affiliate halbwegs gut bewirbt. Entweder stehe ich auf dem Longtail-Schlauch oder es gibt keine Möglichkeit der gezielten Bewerbung. Dann bleibt nur noch der undefinierte Traffic, den man als Affiliate ja eigentlich vermeidet.

2008 19 Mrz

Liebes Finanzamt..

Abgelegt unter: Nervenraubend | RSS 2.0 | TB | 8 Kommentare

Klar habe ich großes Einfühlungsvermögen, dass ihr darauf bedacht seit alle Steuerbürger gleich zu behandeln und ihr achtet auch ganz toll darauf, dass es keine Steuerflüchtlinge gibt. Das find ich total gut. Deshalb zahlen wir auch jeden Monat ganz brav unsere Umsatzsteuer-Vorauszahlung. Auch über die quartalsmäßige Abrechnung der Einkommensteuer und des Solidaritätszuschlages habe ich mich noch niiiiiiiiiee geärgert. Logisch ist mir auch, dass meine Heimatstadt Bamberg etwas von dem Kuchen in Form von Gewerbesteuer abhaben will. Dafür habe ich größtes Verständnis. Auch die IHK sehe ich als finanzierungswürde Institution an.

NUR: Könnt Ihr bitte Steuergelder sparen in dem Ihr nicht jeden Tag einen Brief schreibt in dem Ihr dann jedes Mal etwas anderes braucht und uns unsere Zeit klaut! Wenn ich jeden Tag Stunden damit beschäftigt bin vorläufige BWAs und Umsatzprognosen an Euch zu schicken, werden wir bestimmt nicht mehr Geld verdienen und auch nicht mehr Steuern zahlen als bisher. Dann könnte ich nämlich auf die Idee kommen mal zu schauen wie die Versteuerung in Chur oder auf den Virgin Islands so ist und nach Dubai wollte ich auch schon immer mal.

Danke liebes Finanzamt…

2008 18 Mrz

Oster Depression

Abgelegt unter: Nervenraubend | RSS 2.0 | TB | 6 Kommentare

Irgendwie schein die Oster Dperession um sich zu greifen. Friday macht sein Blog zu, Andreas will kein Deutscher mehr sein, Der SEOnaut macht gleich Schluß, Manuel geht lieber weg aus dem Netz, Hier schreibt man , dass Affiliates das Netz kaputt machen würden, Lennart lässt jetzt wohl inhouse bloggen, Loewenherz macht Schluß mit SEOigg, Henning hat auch schon seit gefühlten Monaten nichts mehr geschrieben, …

HEY, geht’s noch!

Ihr glaubt wohl ich hab Lust das Licht auszumachen, wenn der letzte Router gekappt und das weltletzte Rechenzentrum wiederverwertet wurde, dann habt Ihr Euch getäuscht!!! Hört jetzt auf mit dem Blösinn, oder ich kauf mir einen Bauchladen und verkauf Trillerpfeifen in der bamberger Fußgängerzone ;-) .

via Superclix-Azubi aufgeschlagen:

1. Du versuchst beim Mikrowellenherd dein Passwort einzugeben.

2. Du weißt nicht, dass man Solitaire auch mit echten Karten spielen kann.

3. Du hast 15 verschiedene Telefonnummern, um eine 3-köpfige Familie zu erreichen.

6. Der Grund, warum du den Kontakt zu deinen Freunden verlierst, ist weil sie keine Email-Adresse besitzen.

7. Du weißt nicht, mit welcher Briefmarke man einen Standardbrief frankiert.

8. Für dich bedeutet organisiert zu sein, verschieden farbige Post-Its zu besitzen.

9. Die meisten Witze, die du kennst, hast du in Emails gelesen.

10. Du gibst den Firmennamen an, wenn du am Abend zu Hause das Telefon abnimmst.

11. Du drückst zu Hause die 0, um beim Telefonieren rauszukommen.

12. Du sitzt seit vier Jahren am gleichen Schreibtisch und hast dort bereits für drei verschiedene Firmen gearbeitet.

13. Das Firmenschild wird einmal pro Jahr dem Corporate Design angepasst.

14. Wenn du einen 90-Minuten-Film im Fernsehen gucken willst, musst du dir drei Stunden Zeit nehmen wegen der Werbeunterbrechungen.

15. Du suchst verzweifelt die Tasten “STRG”, “ALT” und “ENTF” auf deiner Fernbedienung, wenn der Fernseher aufgrund einer Sendestörung rauscht.

16. Deine Visitenkarte ist auf der Vorderseite deutsch, auf der Rückseite englisch. Beide Seiten unterscheiden sich nur durch die (+43).

18. Du arbeitest von 08.00 Uhr bis 21.00 Uhr, davon die ersten sechs Stunden fürs Finanzamt.

19. Die Verkehrslage läßt es selten zu, in deinem Auto den vierten oder fünften Gang auszutesten .

20. Deine Eltern oder Kinder beschreiben dich und deinen Beruf mit “er/sie macht was mit Computern”.

21. Du erkennst deine Kinder dank der Fotos auf dem Schreibtisch.

22. Du hast diese Liste gelesen und dauernd genickt.

23. Du überlegst dir, wem du diese Liste per Email weiterleiten kannst.

24. Dir fällt noch nicht einmal auf, dass die Punkte 4. und 5. fehlen!

Besonders Punkt 20 ist mir bestens bekannt. Dieser wird auch mit Sätzen wie “Du machst doch was am Computer, so ein Internetzeugs” untermalt.

2008 13 Mrz

YOC AG übernimmt adbutler

Abgelegt unter: Basics | RSS 2.0 | TB | 23 Kommentare

Gerade im Email-Eingang aufgeschlagen:

adbutler wird nun unter dem Dach der YOC AG, u.a. Betreiber des Affiliate-Netzwerks belboon, geführt.

Durch die innovativen Technologie und Flexibilität von belboon kombiniert mit der hohen Reichweite von adbutler wird die Attraktivität unseres Angebots maßgeblich gesteigert. Damit bieten sich zukünftig noch bessere Möglichkeiten in der Kampagnen-, Merchant- und Affiliate-Akquise. Der Umfang des gemeinsamen Netzwerks macht das Affilialte Marketing der YOC AG für große Händler zu einem attraktiven Exklusivpartner für erfolgsbasiertes Online-Marketing und -Vertrieb. Zusätzlich können durch Cross-Selling-Maßnahmen weitere Umsatzsteigerungen erzielt werden.

Zusammen mit dem geplanten Technologie- und Know-How-Transfer schafft die jetzt erreichte Größe des gemeinsamen Netzwerks eine verbesserte Basis für das angestrebte internationale Wachstum. Darüber hinaus werden durch die Zusammenlegung beider Netzwerke zukünftig gemeinsame Leistungen in den Bereichen Kommunikation, Vermarktung und Vertrieb für adbutler und belboon möglich sein und damit Kostensenkungspotentiale als Folge der Akquisition von der YOC AG erwartet.

“Mit der Akquisition von adbutler ist die YOC AG in der ersten Liga der Affiliate Netzwerke angekommen”, kommentiert Dirk Kraus, CEO der YOC AG, die Übernahme. “In Verbindung mit unseren Technologien für das mobile Internet bieten wir innovative Vermarktungslösungen an, die in dieser Art einzigartig am Markt sind. Damit haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen, die laufende Internationalisierung noch schneller voranzutreiben”, so Kraus weiter.

“Für adbutler bietet sich eine große Chance, zusammen mit der YOC AG, einer der Marktführer im Bereich Affiliate-Marketing zu werden”, so der Vorstand der Priority AG, Oliver Flaskämper. “Von dem verbreiterten Angebot werden zudem auch unsere Merchants und Affiliates profitieren, die künftig noch einfacher passende Partner finden können.”

Sie als Merchants profitieren von diesem Zusammenschluss, der neben der entstehenden Reichweitenvergrößerung, auch die Eintrittskarte in das Mobile-Marketing, dem Markt mit hohem Wachstumspotential darstellt.

Design hin und Design her. Immer wieder stelle ich fest, dass es Seiten gibt die zwar endgenial ausschauen aber den Nutzer nur verwirren und somit eine geringere Converison und Usability erzielen. Gerde konnte ich mich wieder über das Online-Banking der Sparkasse Bamberg ärgern. Gut, wir sind noch nicht lange Kunde bei der Sparkasse trotzdem finde ich es unmöglich zusammengehörige Navigationspunkte quer über die Seite zu verteilen und mit unterschiedlichen Farben und Schriftarten auszustatten.

Ebenso wie beim Online-Banking verhält es sich bei Affiliate-Seiten und Shops: Bitte klar strukturierte Navigationen und leicht erkennbare Links. Klar kann nicht jeder Link blau und unterstrichen sein aber das erkennt Lieschen Müller am schnellsten als Link! Auch der Link-Text darf ruhig eine Handlungsaufforderung enthalten wie “Hier klicken für mehr Infos zu bla bla”.

Manchmal ist Conversion keine Hexerei, sonder die Ausrichtung am DAU.

2008 10 Mrz

Sitelinks Bastelstunde

Abgelegt unter: SEO-Affiliates | RSS 2.0 | TB | 3 Kommentare

Gerade bin ich über SEO Marios Beitrag zum Sitelink-Update gestolpert. Irgendwie geben mir die Sitelinks manchmal Rätsel auf. In den Webmastertools kann man unter Links >> Sitelinks nachschauen ob Google angedacht hat für die eigene Seite welche auszuwählen. Stehen dort keine, sieht es auch ebbe mit der Anzeige in den SERPs aus. Stehen dort Sitelinks, müssen diese noch lange nicht angezeigt werden.

Meine Theorie zu Sitelinks:
Es handelt sich dabei um Seiten innerhalb einer Domain die eine gehäufte Verlinkung mit gleichen oder ähnlichen Keywords haben, so dass diese von Google wertvoller eingestuft werden, als andere Seiten.

Von diesem Gedankengang ausgehend, sollte man recht einfach zu “Unterkeywords”, Seiten mit nettem Content erstellen und diese durch gehäufte Verlinkung als Sitelinks ausbauen können.

Unkar ist mir noch wie man es hinbekommt, dass die Sitelinks so oft wie möglich in den SERPs gezeigt werden. Sie scheinen nur bei bestimmten Kewords angezeigt zu werden.

Vorteil von Sitelinks:
Diese nehmen den Mitbewerbern schlicht einen sichtbaren Platz in den SERPs ab, d.h. der User muss mehr scrollen als üblich.

=> So weit meine Theorie, wer eine bessere hat immer raus damit.


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress