PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Du durchsuchst gerade das Archiv des Monats August 2008.

Archiv: August 2008

2008 28 Aug

Widerstand zwecklos…

Abgelegt unter: People & Friends | RSS 2.0 | TB | 5 Kommentare

Wer glaubt anlässlich der OMD zu einer halbwegs vernünftigen Schlafphase zu kommen, der kann das getrost vergessen. Da muss man schon extrem spaßfrei sein um gegen 23 Uhr im Bett zu liegen.

Wer jetzt nicht gerade zu spaßfrei-Fraktion gehört, der findet mich hier:

16.9. Äffchen Stammtisch

17.9. Online Marketing Lounge

Die offizielle OMD-Party fand ich letztes Jahr schon sehr seltsam und werde da nicht vorbeischauen.

Cu There

2008 26 Aug

Affilixx-Spekulatiusixx

Abgelegt unter: gut gemacht | RSS 2.0 | TB | 4 Kommentare

Hab, gerade hab ich einen Löwen auf den Tisch bekommen. Nein nicht zuspät abgeschickt, der Löwe stand bei den Kunden-Retouren und dann dauert das schon ein bisschen. Henning hat ja schon spekuliertixx und auch einige andere: Seokratie, Ringo und noch einige andere.

Da hat der AffiliateBoy wohl großes vor. Nun lassen wir uns überraschen. Wird es wirklich ein weiteres Netzwerk?

Update:
Inzwischen hat es sich geklärt, Affilixx ist ein Verzeichnis von Partnerprogrammen. Fast gleichzeitig ist Günther mit Affiliate-Marketing.de einem übersichtlichen Partnerprogramm-Verzeichnis gestartet, dass mir sehr gut gefällt.

2008 25 Aug

Mod_Rewrite Bastelstunde

Abgelegt unter: Fortbildung | RSS 2.0 | TB | 4 Kommentare

Für Laien:
das Apache Modul Mod_Rewrite ermöglicht es, simple ausgedrückt, die Anzeige in der Browser-Zeile hübsch aussehen zu lassen und trotzdem an einen ganz anderen Ort zu leiten. Das kann zum einen technische Gründe haben wie: Umzug eines Dokuments. Auch ist es so, dass Nutzer lieber auf eine für sie lesbare URL klicken alls auf irgendwas mit ganz vielen Variablen am Ende. Und dann ist da noch die SEO-Geschichte: Google mag offensichtich lesbare URLs lieber als Variablen-Verschachtelungen.

Mod_Rewrite kann relativ einfache Geschichten abwickeln, aber auch mit ziemlich komplexen regulären Ausdrücken umgehen. Zitat von Brian Behlendorf (Apache Group):

The great thing about mod_rewrite is it gives you all the configurability and flexibility of Sendmail. The downside to mod_rewrite is that it gives you all the configurability and flexibility of Sendmail.

Sorry, wer den Sendmail-Witz nicht versanden hat, der kann sich den Rest des Beitrags wahrscheinlich sparen.

Für den Fachmann:
Die einfachste Lösung eine Variabel via Mod_Rewrite zu übergeben besteht darin, diese in der URL innerhalb eines Patterns z.B.: /meine_datei_xxrtv-12.html und diese anschließend als Variable an ein Script anzuhängen z.B.: index.php?query=12.

Aber halt: Die Script-Ausgabe ist nun aber ebenso unter meine_nicht_vorhandeine_datei_xxrtv-12.html vorhanden. Das ist das nicht ganz so schicke an der Lösung. Und was passiert wenn, jemand ein bisschen rumspielt und vielleicht die 12 durch die 15 ersetzt? Somit eine nicht so wahnsinnig brilliante Lösung.

Die bessere Lösung ist die Variable vorher in Buchstaben zu codieren. Hatte ich hier bei der Bildersuche sconaml kurz beschrieben. Was allerdings bleibt ist, dass die Datei immer noch mit einem anderen Buchstabencode aufrufbar ist. Somit zwar besser aber noch nicht ideal.

Nun zu der aus meiner Sicht elegantesten Mod_Rewrite Lösung:
Wir übergeben erst gar keine Variabel! Meist handelt es sich sowieso nur um die Datenbank-ID, welche benötigt wird um dem Script zu sagen, was es anzeigen soll. Erstmal gehen wir her und verschwenden in der Datenbank je Datensatz noch ein Feld mit dem Dateinamen z.B. “pups-strulli-seite”. Das “.html” lassen wir mal entspannt weg. Das hat den Vorteil, dass zum einen der gewünschte Dateiname immer zur Verfügung steht und auch bei Bedarf gezielt geändert werden kann (Keywords!).

Dann sagen wir Mod_Rewrite was wir denn gerne bei einem Aufruf übergeben hätten, was so geht:

RewriteRule ^(.*).html$ index.php?page=$1

Damit gibt uns Mod_Rewrite alles zurück, was zwischen “.tld/” und “.html” steht. Das können wir dann ganz einfach in der Datenbank suchen und uns auch die restlichen benötigen Daten aus der Datenbank holen.

Zu beachten:
- Bei dieser Variante, darf jeder Dateiname nur einmal vergeben werden (Es ist auch nicht gerade üblich mehrfach den gleichen zu vergeben :-) ).
- Es muß ein zentrales Script geben, was herausfindet um welchen Datenbank-Eintrag es sich handelt. Danach kann man Scripte per include laden oder einfach per location weiterleiten.
- Bei mehreren Datenbanken müssen mehrere Anfragen her, am besten nach der Aufruf-Wahrscheinlichkeit als case-Schleife mit break aufrufen.

Alles klar? Alles vestanden? Noch ne bessere Idee? Raus damit!

Kommen wir bei der Erpresser-Aktion doch gleich mal zu den Reaktionen der letzen 2 Tage:

1 böser Anruf
2 Emails mit Rechtsanwalts-Drohungen
mehr als 100 positive Rückmeldungen via Email, Skype und Blogbeitrag

Einige dürften zwar ihr “Erpresser-Schreiben” wegen Urlaub noch nicht bekommen haben, aber egal.

Mit einigen Empfängern sind schon ein paar neue Geschichten in die Pipeline geschoben, somit ein Erfolg des Mailings.

Cool fand ich folgende Reaktionen:

Ein Blackhat, der mich als Offline-Spamer und Schurke bezeichnet hat. Übrigens spaßig gemeint.

Eine Gegenerpressung:

wir bewerben bereits ** Produkte Ihrer Website www.designdot.de und
haben etliche weitere in unsere Datenbank eingepflegt. Sollten Sie uns
nicht bis zum 05.09.08 mindestens 3 Backlinks (min PR3) auf unsere
Website ******************* setzen, sehen wir uns gezwungen Ihre
Produkte aus unserem Portal zu entfernen.

Ein SEO der sich via Skype beschwert hat, warum er nicht erpresst wurde. Sorry, der Brief ging wohl bei der Post verschwunden.

Die rechtliche Seite:
Klar ist so eine Aktion nicht ganz ohne, deshalb hatten wir uns auch vorher rechtlichen Beistand geholt. Trotzdem gibt es bisher 2 spaßbefreite Mitbürger, die uns mit ihrem Rechtsanwalt drohen. Vorgeworfen wurden uns bisher:

Adresse ohne Zustimmung zu Marketingzwecken missbraucht
Hey, die steht im Impressum Deiner Seite und ein Brief ist definitiv kein Missbrauch irgendwelcher Daten. Schau mal ins Telefonbuch, da stehen wohl noch mehr Daten von Dir.

Nötigung
Hallo, zu was wurdest Du denn genötigt?

Abmahnung wegen unlauterem Wettbewerbs
Bitte selbst hier nachschauen: UWG. Da haben wir doch glatt gegen keinen der Paragraphen verstoßen. verflixt aber auch.

Erpressung
Erpressung ist eine Straftat und Straftaten benötigen einen Vorsatz. Da es hier keinen Vorsatz gibt, wird das auch nichts.

Und im Übrigen Grober Unfug wurde 1975 vom Gesetzgeber abgeschafft.

MontiMan hinter GitternJa, bisher gibt es zwei Menschen, die das wohl gerne so sehen würden. Aber fangen wir am Anfang an:

Irgendwann kam die Idee ein Brief-Mailing an mögliche Affiliates für DesignDot zu versenden. Nach ein bisschen Ãœberlegen war sofort klar, dass ein normaler Brief keine Wirkung erzielen würde. Schon waren die “Erpresser-Schreiben” geboren.

Der Ablauf der Geschichte war recht einfach:

1. Abstimmen der Aktion mit dem Rechtsanwalt. Danke Dr. Ernst

2. Seo- und Affiliate-Blogs, sowie Geschenkeseiten suchen und Adressen aus dem Impressum abtippen.

3. Die Domain der-erpresser einrichten.

4. Lustigen Text einfallen lassen.

5. Und ab mit dem Serienbrief am Montag dieser Woche.

6. Abwarten und Tee trinken

Jo das mit Punkt 6 war gar nicht notwendig, kaum habe ich am Dienstag den Rechner eingeschalten kamen auch schon die ersten Mails und gefühlte 90.456 Skype-Kontaktanfragen.

Wer keinen Erpresser-Brief bekommen hat, der schaut sich mal bei den Jungs und Mädels um, die einen bekommen haben. Die meisten haben sich die Mühe gemacht den Brief einzuscannen:

Mario Bagozzi
Achims Herbstgedanken
Johannes WhitesideSEO
Oliver FOBMarketing
Markus aka Tekka
Die liebe Biggi
Stefan
SOSSEO Gerald
Nils
Die Alex
Paul der Blogtopf (Sein Beitrag hat es sogar auf die Yigg-Startseite geschafft)
Der Alexander

So wenn ich jetzt jemanden übersehen habe tuts mir leid. Bitte selbst in den Kommentaren nachtragen.

gleich gehts weiter mit Part II

2008 20 Aug

CU @ OMD MontiMan Meetingpoint

Abgelegt unter: Termine | RSS 2.0 | TB | 8 Kommentare

MontiMan treffen auf der OMDWenn man mich bis dorthin nicht verhaftet hat, freu ich mich dich auf der OMD in Düsseldorf zu treffen. Vom 17 - 18.09.08 am MontiMan-Meetingpoint:

Halle 11
Stand A50

Also komm vorbei und quatsch mich an! Gibt auch Cocktails und, und, und …

Kürzlich habe ich einige Keyword-Domains registriert um diese einfach nur zu parken. D.h. Auf der jeweiligen Domain habe ich nichts anderes als einen iframe, der die gewünschte Zielseite läd. Solche geparken Domains linke ich natürlich nicht an und habe deshalb auch nicht erwartet, dass diese im Index landen. Gerade stelle ich im Überwachungstoll fest, dass die Domains mit den Endungen .org, .biz und .com in den Index gewandert sind. Andere TLDs die am gleichen Tag registriet wurden sind davon nicht betroffen.

Gibt es da etwas was ich noch nicht weiß, oder was schon seit Jahren an mir vorbei geht. Wandern org-com-biz-Domains automatisch in den Index und wenn ja warum?

Der ursprüngliche Gedanke war, einfach mal 3 - 4 Monate abzuwarten und zu sehen, wieviele TypIns es auf den einzelnen Domains gibt und dann zu entscheiden in welcher Reihenfolge die Domains Content bekommen.

Ganz klar bin ich mir auch noch nicht, wie Google den iframe wertet -O.K. hätte ich vielleicht vorher testen sollen. Fragen über Fragen….

2008 18 Aug

Das beste Argument

Abgelegt unter: Nervenraubend | RSS 2.0 | TB | 11 Kommentare

Gerade hatte ich mal wieder eine nette Damen von einem MultiShopping-Anbieter. Was ich davon halte, habe ich ja hier schon mal rausgelassen.

Super fand ich aber die Argumente der Dame:

1. Wir sitzen auch in Bamberg.
( Ja und? )

2. Wir haben uns vergrößert und sind kürzlich umgezogen.
(Schön, was hat das mit mir zu tun?)

3. Als bamberger Händler bekommen Sie Sonderkonditionen.
(Auf Sales in Bamberg?)

4. Wir waren kürzlich erst im Fränkischen Tag (Lokalzeitung hier), Sie müssen uns kennen.
(Nee, ehrlich nicht und alleine das ist Grund genug nicht mit denen zu arbeiten. Wer mir im Netz nicht auf die Augen fällt, der kann so gut nicht sein.)

5. Ihre Produkte erscheinen auf unserer Startseite.
(Super, da kann ich mir klasse was von kaufen)

6. Sie erhöhen ihre Reichweite.
(Mag sein, aber genauso erhöhe ich den DC in dem Bereich)

Sorry, so wird das nichts. Irgendwie fehlt mir bei den ganzen solchen Anbietern der Draht zum Geschäftsmodel.

Gerade hat mich unsere Postbotin mit folgender Karte beglückt:

Post vom ex SeoBlogger

Urlaubswünsche vom ex SeoBlogger Andreas. Die meisten werden noch wissen, dass er immer wieder gerne zum Thema SEO geschrieben hat und sich wahrscheinlich wundern, warum da seit längerem nichts mehr zu lesen ist.

Andreas hat sich auf ein neues Domizil verlegt um breitgefächerter Schreiben zu können. Jetzt im Feed-Reader einpflegen: http://www.andreas-roth.net. Übrigens läuft die Seite ganz entspannt mit BavariaPress dem bayerischen Superblog-System.

Danke Andreas für die Postkarte und Du weißt schon. ;-)

Gerade purzelt mir dieser Beitrag über Shop-Ranking in den Reader. Dort werden Umsatz-Größen für ein Shop-Ranking unter den TOP 500 Shops in Deutschland genannt. Nun, dann können wir uns ja ganz entspannt zurücklehen und unseren Platz im Mittelfeld der Ranking-Skala genießen.


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress