PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Du durchsuchst gerade das Archiv des Monats Oktober 2009.

Archiv: Oktober 2009

Und jetzt sag nur nicht, dass Du das schon alles gewusst hättest:

Am letzten Donnerstag hat es Turban Dirk, Dennis und meine Wenigkeit zum SEO-Stammtisch nach Nürnberg getrieben. Mit ca. 30 SEOs war das Treffen gut und hochkarätig besucht, siehe:
SEO Stammtisch
(ganz außen rechts: SEO Prof. Fischer)

Dennis und Nichelle
Dennis und Nichelle von Webgains haben sich angeregt unterhalten, also besser gesagt: Nichelle hat total süß vor sich hin gefränkelt und Dennis hat versucht es zu verstehen :-D

SEO Nürnberg
Selbst von etwas weiter her sind die Kollegen gekommen.

Alexandra hat auch noch was dazu geschrieben.

Kleiner Hinweis an die Skybar fürs nächste Mal: macht die Musik leiser - ich würde mich gerne unterhalten nicht anschreien! Ach ja; und nicht jeder mag 5 Stunden lang Michael Jackson hören.

Hatte ich es doch erst von Beratung 4 Food. Hat uns heute der Michael von Lachs.de zum Lach-Frühstück eingeladen. Bester Gravad Lachs sowie ausgezeichneter Wildlachs. Die Leckereien kamen gut und gekühlt verpackt per GLS incl. dieser wahnsinnig klasse schmeckenden Gravad-Lach-Soße mit Senf und Dill (da fahr ich total drauf ab).

So haben sich die Anwesenden gleich über die Delikatessen hergemacht:
Lachs Brunch
Von Links hinten:
Roswitha aka Wordpress-Godess - Montessori-Shop.de
Nicole aka MontiWoman - Montessori-Shop.de

von Rechts hinten:
Dirk Wrana aka the Wraniator - Superclix.de
Dennis Sohm aka Erklärwerk-Productions - dsohm

und der leere Platz ist meiner.

Danke Michael; war echt lecker. Wenn ich für jede längere Email so ein Paket bekomme, kann die Familie wachsen und wir brauchen nicht mehr zum Einkaufen. :-D

2009 26 Okt

Ein rabenschwarzer Tag

Abgelegt unter: People & Friends | RSS 2.0 | TB | 3 Kommentare

Ab und an, wenn ich Lust & Zeit habe und dazu noch auf einen netten Menschen treffe, dann neige ich auch schon mal dazu beratend tätig zu werden und nichts dafür zu verlangen. So sind auf der DMEXCO bei ein gemeinschaftlichen Brainstorming ein paar Ideen für den besten Kaffeeröster der Welt entstanden. Mit der Freitagspost hat sich dann der Inhaber von Rabenschwarz mit einem coolen Geschenkpaket bedankt:

Rabenschwarz Kaffee

Da sag ich natürlich auch herzlichen Dank und geh mir heute endlich mal eine Siebträgermaschine und eine Kaffeemühle kaufen. Wer sich zufällig als Kaffee-Affiliate verdingt, der sollte sich unbedingt mal das Partnerprogramm von Rabenschwarz ansehen.

In den letzten Wochen sind mir bei ein paar von mir überwachten Bereichen, interessante Verschiebungen in den deutschen SERPs aufgefallen:

1. Einige Seiten, die gezielt und häufig mit immer dem gleichen Keyword angelinkt wurden sind nach hinten gewandert. Das dürfte wohl an diesem Filter liegen. Verstärkt wurde der Effekt, wenn die Links auch noch aus wenigen und immer den selben Quellen kamen. Evtl. ziehlt Google bei diesem Filter nicht nur ein Kriterium zu Rate.

2. Keyworddomains & Brands arbeiten sich nach vorne. Da dürfte Vince der Schuldige sein. Wobei ich in den von mir überwachten Bereichen schon einige Seiten vorne gesehen habe, die nur eine Keyworddomain haben, aber nahezu keinerlei relevante Information für den User. Da wird Google bestimmt nochmal an der Stellschraube drehen.

Bis hierher nicht wirklich ungewöhnlich, bzw. unbekannt. Interessant, bzw. verwirrend wird Punk 3:

3. Es tauchen vermehrt englischsprachige Ergebnisse im deutschen Index auf, sofern die Domain genau das gesuchte Keyword enthält. Nun dachte ich bisher, dass Google recht gut in der Erkennung von Sprachen ist und diese korrekt den Serps zuordnet. Mehrere Gedankengänge dazu:

- Google will die eigenen Übersetzungstools testen
- Vince ist am testen
- Die Seiten werden mit einer gewissen Häufkeit aus dem deutschen Index angelinkt

Da meine Überwachungen nur auf eine recht kleine Datenbasis beschränkt sind, gebe ich für eine genaue Analyse weiter an die SEO Lichtgestalt. Vielleicht mag Johannes seine Datenbank ein bisschen für uns quälen.

Ich weiß jetzt schon nicht mehr wann, aber irgendwann vor ca. einem Jahr hat Google die Richtlinien für Adwords geändert, so dass die angezeigte DisplayURL auch mit der tatsächlichen Landingpage übereinstimmen muss. Gerade für Affiliates eine nicht gerade nette Änderungen. Hat man danach versucht Kampagnen anzulegen, die lediglich auf das Affiliate-Netzwerk verweisen bzw. einen Sprung über einen eigenen Server machen, hat Google die Anzeigen gleich gesperrt. :-( Allerdings sind alte Kampagnen, ohne zwischenzeitliche Änderungen, mit der selben Art Durchleitung problemlos weitergelaufen - bis jetzt. Google hat mir am WE meine letzten zwei solchen Kampanen rausgeworfen. Für mich nicht tragisch, aber der ein oder andere wird das bestimmt im Geldbeutel merken.

Gretus hat berichtet, dass in Amerika auch schon Kampagnen von Affiliates mit Brückenseiten/Landingpages gesperrt wurden.

Zwar hab ich da noch ein paar Pfeile und Ideen im Köcher das zu umgehen, aber nach meiner Rechnung schmälert sich Google damit doch nur selbst den Umsatz und Ertrag, wenn plötzlich statt 50 Bietenden für die Seite 1 nur noch 10 da sind, oder hab ich irgendwo einen Denkfehler?

2009 15 Okt

Meet me @ Bowlixx

Abgelegt unter: Termine | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

Schon ein Must-Termin im Kalender: die Bowlix am 27.11.09 in Freiburg. Da bin ich doch dabei und melde mich gleich mal via Trackback hier an. Wann kann man schon mal im wilden Süden eine ruhige Kugel schieben :-D

2009 13 Okt

Der Weg aus der TKP-Krise

Abgelegt unter: Fortbildung | RSS 2.0 | TB | 4 Kommentare

Bei der ganzen PostView-Geschichte hab ich mir so meine Gedanken gemacht, wie es überhaupt dazu gekommen ist. Warum sind Webseiten genötigt unspezifische, uneffektive Werbung in Rotation per TKP bei gleichzeitig sinkenden Preisen zu verkaufen. M.E. liegt es an gewachsenen Strukturen. Waren vor Jahren Banner noch das ideale Werbemittel und das Internet noch eine neue Spiel- und Testwiese für den User, hat er inzwischen sehr schnell erkannt, dass es sich um ein Informationsmedium handelt, bei dem die Werbung nur lästiges Beiwerk ist. Häufiger kam der Vergleich mit dem Fernsehen - nur überlegen wir, was wir tun, wenn am Fernseher Werbung läuft. Die meisten gehen Pinkeln, schalten um oder holen sich etwas zu trinken. Ebenso blendet der Internetuser die Banner als “nicht gesehen” aus, das nennt man dann Bannerblindheit. Diese wird noch dadurch geschärft, dass auf großen Portalen die Werbung in keinster Weise zum Content passt. Gerade habe ich auf spiegel.de einfach mal einen Beitrag mit dem Thema “Experten warnen vor Riesenminus bei Rentenerwartungen” angeschaut und welche Werbung bekomme ich? Etwas zum Thema Sparen, Rentenversicherung vielleicht? NEIN! Ich bekomme angezeigt, dass SAP ganz toll ist. Hmm, was hat das miteinander zu tun???

Würden die Verlage und Portale einfach mal etwas sinnvoller mit ihrem unique Content umgehen, dann gäb es sicherlich auch bessere Werbeeinnahmen. Ein paar Ansätze:

Banner raus Textlinks rein
Die bunten Bildchen klickt ja eh kaum noch jemand, könnte wohl auch der Grund sein warum Google bei Adsense auf Textblöcke setzt. Warum um Himmels Willen richtet man sich nicht nach dem Marktführer, der macht das doch nicht aus Spaß. Google ist eine AG, da gehts um Kohle, Kohle, Kohle, …

Thematisch passende Werbung
Gerade bei Verlags-Seiten dürfte das doch kein Problem sein. Wenn der Redakteur seinen Text einliefert, dann soll er mal eben noch 3 - 5 passende Keywords eingeben und schon kann man in einer Datenbank nach der passenden Werbung suchen und auch genau diese einblenden.

Vermischung von Content und Werbung
Mein liebestes Beispiel ist wetter.com, da hat man meiner Ansicht nach verstanden wo der Hammer hängt:
Wetter-com
Genau zwischen den gesuchten Wettervorhersagen befindet sich die Werbung, die auch noch exakt zu meiner Suche passt. Hey, das ist Mehrwert!!

Fazit:
Mit etwas technischer Raffinesse lässt sich aus den typischen TKP-Seiten einiges mehr an Geld holen - man muss es nur tun! Wer fängt an? (inoffiziell weiß ich wer daran arbeitet)

29.10.09 - Skybar Nürnberg - Passt, da bin ich dabei. Weitere Infos gibts hier. Der weitgestreute Dirk und der Ex-Azubi Dennis sind auch dabei. Wird lustig :-D

Wer schon mal eine Abmahnung bekommen hat, weiß was mit einer strafbewährten Unterlassungserklärung gemeint ist, d.h. man verspricht, dass man niemehr das zu Unterlassende tut, sonst muß man Strafe zahlen. Meist ist die Strafe ziemlich hoch angesetzt und die Unterlassungserklärung schränkt die weitere Arbeit ganz erheblich ein. (Könnte ein Grund sein, warum ich noch nie so ein Ding unterschrieben habe :mrgreen: )

Nun hat das BGH entschieden, dass eine abgegebene Unterlassungserklärung hinfällig ist, wenn sich die Gesetzeslage ändert oder eine höchstrichterliche Entscheidung dem Grund der Unterlassungserklärung widerspricht.

Los gehts: Jetzt abgegebene Unterlassungserklärungen prüfen und ggf. enttiteln lassen.


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress