PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Du durchsuchst gerade das Archiv des Monats Mai 2012.

Archiv: Mai 2012

Mit einem massiv geschwelltem Hals habe ich den gestrigen Nachmittag und den heutigen Morgen bis gerade eben damit verbracht die Button-Lösung von Frau Aigner umzusetzen. Ich liebe es wenn Menschen Gesetze machen, die von der Materie absolut keinen blassen Schimmer haben. Mein Lieblingssatz findet sich gleich am Anfang des Gesetzentwurfs:

Für die Wirtschaft, insbesondere für mittelständische Unternehmen, entstehen keine sonstigen Kosten. Als Folge der einmaligen (Bürokratie-)Kosten, die den Unternehmen für die Neugestaltung ihres Internetauftritts (s. unter Abschnitt F) entstehen, können geringfügige Einzelpreisänderungen nicht ausgeschlossen werden. Auswirkungen auf das Preisniveau, insbesondere das Verbraucherpreis- niveau, sind jedoch nicht zu erwarten.

Quelle: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/077/1707745.pdf

Gut das unsere Zeit nichts kostet!

Wer glaubt, dass es mit ein bisschen Buttonbeschriftung ändern getan ist, der irrt und zwar gewaltig! Unter Anderem muss die Bestätigungsseite eine Beschreibung der Artikel enthalten, eine Artikelbezeichnung wie bisher ist nicht ausreichend. Und, und, und, ..

Weil Ihr als Shopbetreiber ja eh nichts zu tun habt, könnt Ihr jetzt schon mal anfangen Eueren Shop umzustricken, denn Ich gehe davon aus, dass ab 1.8. die lustigen Abmahner unterwegs sind und hübsche Briefchen mit Kostennoten verschicken.

Mehr Infos zum Thema gibts hier:

Gastbeitrag bei Mediadonis
Shopbetreiber Blog
Trusted Shops
Händlerbund

Wer mich kennt, der kennt meine eher zurückhaltende Meinung zu Social Media in welcher Form auch immer. Ja natürlich habe ich inzwischen einen Facebook-Account, ja natürlich ist das auch ganz interessant.

Im Prinzip kann man ja ohne Ende Accounts bei Twitter, YouTube, Facebook, Pinterest, Linkedin usw. anlegen. Irgendwas um die 100 verschiedene Anbieter habe ich auf einem Zettel stehen. Halbwegs geschickt angestellt bekommt man einiges an Freunden hin und wirkt somit zumindest für Nicht-Profis als normaler User.

Mich beschäftigen mehr die Frage: Wie viel Traffic kann man über Fake-Accounts unnatürliche Accounts generieren?

Probiert habe ich das noch nicht und schon garnicht im großen Umfang. Was ich allerdings sagen kann ist, dass im Moment eines Tweets auf Twitter es je nach Tageszeit 20 - 40 Besucher gibt, die genau in der Millisekunde in der der Tweet auf der Startseite von Twitter erscheint auch einen Link im Tweet anklicken. Leider ist dieser Traffic auch für US-Partnerprogramme nicht sinnvoll nutzbar, da das dann “Malklicken-User” sind, die kein Interesse an Produkten & Co. haben. Aber da sind ja noch die anderen Oberflächen => den Rest der Hochrechnung überlasse ich Euch.

Dem ein oder anderen Superclix-User ist es schon aufgefallen, dass die Kollegen aus dem schönen Freiburg ihre Partnerprogramm-Übersicht unter http://www.partnerprogramm-suchmaschine.de/ aufgehübscht haben. Mit aufgehübscht meine ich in diesem Fall tatsächlich sinnvolle Änderungen eingepflegt, z.B. sieht man bei Partnerprogrammen mit Produktfeed 3 Artikel als Vorschau. Insgesamt ist das Verzeichnis übersichticher geworden und was ich besonders schätze: Ich muss nicht eingelogt sein um mir die Partnerprogramme und Werbemöglichkeiten anzusehen. Danke Superclix


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress