PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Die meisten von euch dürften Einzelkämpfer sein und sich recht wenig Gedanken darum machen, was ist, wenn ich gerade mal nicht kann. Blöd ist, wenn man länger mal nicht kann und sich der Rest der Angehörigen so garnicht mit deinem Tun als Affiliate / Selbstständiger auskennt. Schon mal darüber nachgedacht? Zugegeben ich auch nich so oft, aber zumindest gibt es eine Liste mit einer Zuordnung Person - Tätigkeit, d.h. wenn ich mal nicht da bin, wer kennt sich mit was aus. Dürfte wohl immer noch schwierig genug sein da durchzusteigen, aber besser als nichts.

Am Wochende ereilte mich der Notruf von der Frau eines guten Freundes. Er ist jetzt wohl eben mal 6 Monate nicht einsatzfähig (Details spar ich mir hier) und sie hat keinerlei Ahnung was er wo hat und welche laufenden Geschäftskosten wo abgebucht werden. Somit habe ich meinen Sonntag-Nachmittag damit verbracht Schadensbegrenzung zu betreiben und seinen Computer nach allen möglichen Passwörtern zu durchsuchen.

Jungs & Mädels macht euch einen Notfallordner mit:

  • allen Passwörtern
  • grundlegenden Buchhaltungsinformationen
  • kurzer Geschäftsbeschreibung
  • Kontodaten
  • laufende Kosten
  • und alles was sonst noch wichtig ist um euer Geschäfts aufrecht zu erhalten.

Man wünscht sich nichts Böses, aber passieren kann es und dann ist es nett, wenn der Rest der Familie auch weiß was ihr da so verzapft habt!

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 16. November 2009 und wurde abgelegt unter "Basics". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

4 Kommentare

  1. Markus:

    Hatte der Herr Tandler doch auch mal drüber gesprochen, vor seinem Trip in den Amazonas. Seit dem bin ich auch vorbereitet. Man weiß ja nie.

  2. Malte:

    Hast du dir auch überlegt was beim Todesfall passieren müsste? Den Gedanken hatte ich nämlich schon mal. Wäre ja sehr schade wenn eine wertvolle Domain einfach auslaufen würde und nicht den Erben zu Gute kommen würde.

  3. Sascha:

    @Malte
    Zumindest bei uns laufen Domains automatisch weiter, wenn diese nicht gerade gekündigt werden. Schwieriger dürfte für die Erben sein den Wert einer Domain zu erkennen.

  4. Horst:

    Ich lern’ einfach gleich meine Kinder an. Twittern tun sie zumindest schon… 8-)

    Im Ernst: Guter Tipp. Danke.

Kommentar hinterlassen

Name (erforderlich)

E-Mail (erforderlich), wird nicht angezeigt

Webseite

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress