PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Du durchsuchst gerade das Archiv der Kategorie ‘Allgemein’.

Kategorie: Allgemein

2013 11 Dez

Jahresrückblick 2013

Abgelegt unter: Allgemein | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Facebook hat mich gebeten einen Jahresrückblick zu machen. O.K., bitteschön das Jahr 2013 von allen Seiten:

Jahresrückblick 2013

Zu Postview hatte ich mich vor Jahren schon mal ausführlich geäußert und inzwischen hat jeder Verstanden worum es geht. Auch ist es recht ruhig darum geworden, zumindest was Blogs & Co. angeht. Die meisten Affiliates und Netzwerke haben dazu auch ihre feste Meinung und stehen dazu. Soweit so gut. Es gibt ja auch PPs bei denen Postview gewollt ist, nun bitte das mag jeder handhaben wie er will.

Einen Punkt hat man (auch ich) bei der ganzen Sache damals fast vergessen, gerade wenn Postview bei einem Partnerprogramm gemacht wird, dass nicht darauf ausgelegt ist, sprich keine extra Landingpage dafür bietet, dann ruft der PV-Affiliate i.d.R. die Startseite des Merchants auf um sein Tracking-Cookie gesetzt zu bekommen. Nun das ist wohl der üblichste Weg, allerdings ist die Starseite genau die Seite, welche häuig das größte Dokument auf einem Webspace ist. Bei ein paar hundert oder tausend Abrufen kein Ding, nur bei PV sprechen wir in der Regel von deutlich mehr Abrufen und jetzt kommt die Krux an der Sache:

Mehr Abrufe = längere Ladezeit =
1. höhere Absprungrate bei Aufrufen aus den SERPs
2. gerade auf rechenintensive Pages wie im Warenkorb = höhere Wahrscheinlichkeit an liegengelassenen, vollen Warenkörben
3. schlechtere Ansprechzeit und damit schlechtere Qualität bei Suchmaschinen-Anzeigen

Insgesamt sollten solche Aufrufe aus meiner Sicht die Conversion ausbremsen, hat da schon mal jemand darüber nachgedacht?

Entsetzlich aber wahr: Das Weihnachtsgeschäft ist fast durch und somit auch das Jahr fast vorbei. 2012 war ich doch etwas schreibfaul, bzw. haben mich die verschiedenen Tiere aus dem Hause Google ganz schön beschäftigt und meine Schreiblust eingedämmt.

Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl Blogs werden nur noch gelesen, wenn man sie auf Facebook oder google+ erwähnt. Mal sehen wo 2013 die Reise hingeht.

Bis dahin wünsche ich: allseits coole und entspannte Weihnachten und einen lockeren Jahreswechsel, wir sehen uns demnächst.

Die meisten Blogs haben ihren Jahresrückblick schon hinter sich, gelesen habe ich ein paar und stimme zu, oder auch nicht. Es ist auch egal was ich dazu denke und ich hab beschlossen, dass es keinen Jahresrückblick auf pp-Blogsberg gibt, es ist ja abgesehen vom Hochzeitstag und dem Geburtstag ziemlich sinnlos Ereignisse zu besprechen/beschwören, die in der Vergangenheit liegen. Ich wage lieber einen kleinen Ausblick, der nocht nicht mal groß etwas mit SEM & SEO zu tun hat. Irgendwie werde ich ich die Befürchtung nicht los, dass uns die Politiker nächstes Jahr mehr Kopfzerbrechen machen, als es Google und Co je getan hat:

1. Der JMStV (Jugendmedienstaatsvertrag)
Ich spar mir jetzt den ganzen Schwachsinn der dort verbrochen wurde zu erklären, da der JMStV auch erstmal so nicht kommt, wie es ursprünglich geplant war. Nur ich gebe zu bedenken: für den Stop des Gesetzes ist letztlich nich der Inhalt verantwortlich sondern Streiterein in einer Landes-Koalition - was für ein Traum. Sicher ist: das Ding wird kommen, wenn vielleicht auch in abgespeckter Form.

2. Frau Aigner und die Halbwertzeit von Daten
Unsere liebeste Verbraucherschutzoberförsterin Frau Aigner fordert ein Verfallsdatum für private Daten im Internet. Ich finde gerade kein Adjektiv, dass treffend für diesen Bullshit ist. Was Frau Aigner damit versucht ist letztlich den “mündigen” Bürger an die Leine zu nehmen und ihn vor seiner eigenen Dummheit zu bewahren. Sorry - kein Verständnis dafür! Wenn jemand seine Daten auf welcher Internetoberfläche auch immer einwirft, dann sind die nunmal da. Im RealLife würde sich ja auch keiner nackt auf eine Autobahnbrücke stellen und mit einem 5 x 5 Meter großes Schild seine Telefonnummer den vorbeifahrenden Fahrzeugen entgegenhalte. Verstümmelt nicht das Netz, sondern lernt den Bürgern damit umzugehen!

3. Wikileaks ein demokratisches Gemetzel
Ob es nun besonders klug ist eigentlich geheime Daten ins Netz zu stellen, daran zweifle ich schon, besonders wenn diese evtl. Auswirkungen auf im Krieg befindliche Soldaten haben. Darum geht es mir garnicht. Viel bestürzter bin ich über den Umgang der Politik mit Wikileaks und seinem Gründer. Erst Demokratie predigen und dann Demokratur ausüben. Fasziniert bin ich auch wie richtig große Firmen (freiwillig?) eine Zusammenarbeit mit Wikileaks oder zugetanen Organisationen beenden. Aktuelles Beispiel: Apple. Wo endet Demokratie und wo beginnt Zensur und ist Wikileaks nur der Anfang? Fragen über Fragen.

Ein Ausblick - nicht ganz nach üblicher Manier, aber was solls: Ich mag Euch alle und wünsche Euch geile Weihnachten und einen wahnsinnig guten Rutsch ins neue Jahr.

Henning will seinen Bungee-Gutschein los werden, dafür muss man ein paar Fragen beantworten. Na dann probier ich das mal:

1. Welche drei bekannten amerikanischen Affiliate-Blogger wurden kürzlich im Wickedfire.com Forum frontal wegen ihrer Bloginhalte und Auftritten bei Konferenzen angegriffen?
-> Überfragt! Ich lese nur 3 amerikanische Blogs.

2. Welches kleinere Affiliate Netzwerk betrieb belboon-Chef Manuel Kester vor belboon?
-> Uh, ich glaube das hieß AffiliAds.

3. Vor dem Affilinet Poker Finale 2007 in München habe ich Freund und Kollege Markus Burkert ein T-Shirt als Geschenk überreicht - mit welcher Aufschrift?
-> das da: Bilder

4. Welche deutsche Online Marketing Messe wurde für 2008 abgesagt und ersatzlos gestrichen?
->Die adtech wurde abgesagt. Schade, wollte ich eigentlich hin.

5. Welches in UK große Affiliate Netzwerk wurde 2006 von AdPepper Media gekauft und daraufhin in Deutschland gelaunched?
->Das ist Webgains.

6. Welche Affiliate Marketing Agentur besitzt 3 Sitzplatz-Karten für jedes FC Bayern-Heimspiel und lädt regelmäßig Affiliates hierzu ein?
->Die Jungs von Nonstop.

7. Ab wieviel Euro Monatsumsatz wird man bei Affilinet “Premium Publisher” mit eigenem Ansprechpartner?
-> Puh, da bin ich als Affiliate nicht wirklich aktiv. Denke es sind 10.000 Euronen.

8. Wo in Europa fand im September 2007 erstmalig der Affiliate Summit von Shawn Collins statt?
->In London soweit ich weiß.

9. Wie nennt zanox die Berliner “Mini-Messen”, welche nach Verticals (z.B. Travel oder Finance) eingeteilt sind, und bei denen sich Advertiser/Merchants den Affiliates/Publishern präsentieren?
-> Sind das die zanox Industry Weeks?

10. Welchen Online Shop mit PP bei Superclix betreibt Vorzeige-Merchant Sascha Preisegger neben Montessori-Shop.de?
-> oh, das ist schwer. Könnte DesignDot.de sein. ;-)

11. Wer initiierte im Dez. 2006 die erste Netzwerk-Umfrage auf 100partnerprogramme.de und im Jan. 2007 den ersten Nürnberger Affiliate Stammtisch (zusammen mit Karsten Windfelder)?
-> Henning natürlich.

Gestern habe ich an einem, na sagen wir mal nicht ganz Google-Webmaster-Guidelines-konformen Projket gebastelt. Dazu verwende ich als Content rein Produktdaten aus den Netzwerken. Da habe ich mal wieder mit den einzelnen Programm-Beschränkungen rumgekämpft. Hier mal so mein Verständnis von üblichen Beschränkungen:

keine Erotik-Seiten
Ist mir im Prinzip schon klar, dass es Merchants gibt, die ihre Produkte nicht auf Erotik-Seiten sehen wollen, aber ist es bei einem Sale-Programm nicht egal? Bestellung ist Bestellung, egal woher sie kommt, oder? Ich habe auch schon Merchants aus der Kosmetik-Branche geraten diese Beschränkung rauszunehmen, weil wer Po**en will, der braucht bestimmt auch Kosmetik für seine Partnerin, oder?

So ganz klar ist mir eh nicht, was jetzt eine Erotik-Seite ist und was nicht. Ist es schon Erotik, wenn ich z.B. auch einen Vibrator verkaufe oder muss es schon offensives Bildmaterial sein?

keine Seiten ohne eigenen Inhalt
Die Beschränkung kann ich besonders gut leiden. Was ist denn eigener Inhalt? Muss man den Text selbst geschrieben haben? Brauche ich ein eigenes Thema? Wie ist das bei einem Preisvergleich, wo als Content nur die Artikel-Daten zur Verfügung stehen?

Für mich besteht hier Aufklärungsbedarf!

keine Seiten die sich negativ zum Thema äußern
Hey! Welcher Affiliate der ein Produkt verkaufen will, wird das Produkt im negativen Licht darstellen?

Keine Banner / Link Ansammlungen
Klar wird eine Ansammlung von Bannern nicht wirklich Verkäufe bringen. Was solls? Wenn es einen Sale im Jahr gibt, dann ist das der eine Sale mehr. Vor allem wann fängt eine Banner- oder Linksammlung an und wo hört sie auf?

Ach und dann war da noch das Partnerprogramm, dass mich gekickt hat nachdem sie genau 1 Klick von einem Projekt erhalten haben. Was soll das denn?

Meine Sicht als Affiliate:
Liebe Merchants, je mehr ihr einschränkt um so weniger Affiliates werdet ihr haben. Wenn ich mich als Affiliate für ein PP entscheide, dann macht ich das ganz oder garnicht. Entweder kann ich alle meine Kanäle anwerfen oder ich lass es einfach. Ich hab keinen großen Bock regelmäßig Beschränkungen zu lesen.

Meine Sicht als Merchant:
Warum sollte ich Affiliates gleich vom Start weg ausschließen, weil sie eine eigene Werbe-Taktik haben? Wenn der ankommende Traffik Scheiße ist, kann ich den Affiliate immer noch freundlich darauf hinweisen, dass es das nicht bringt. Das wird er auch selbst an seiner Stornoquote oder an der mangelnden Conversion feststellen.

2008 9 Feb

Heute fangen wir ihn an..

Abgelegt unter: Allgemein | RSS 2.0 | TB | 3 Kommentare

.. den Ordner mit den kuriosesten Kunden-Anfragen.

Gerade per Email reingekommen:

Guten Tag,
wir hätten gerne das Komplette Goldene Perlenmaterial (139E). Können Sie uns
einen guten Preis machen?

Schöne Grüße
D. ******

Was sollen wir den antworten? Ich habe soviele Ideen:

1. Antwort
Was halten Sie für einen guten Preis?

2. Antwort
Ey, mach ich dich super Preis ey. Grigst du voll krass noch das Versendekostendings für umme und leg ich dich obendrauf auf Paket nen Hunni. Ey Alter. Das ist beschter Preis Du kannscht haben, ey.

3. Antwort
Dürfen wir Ihnen noch etwas schenken?

4. Antwort
Weil Sie es sind, würde ich sagen es gibt nocht 5 Lachsröllchen in Dillsoße dazu.

5. Antwort
Darf es auch ein bisschen mehr sein? Vielleicht von der fetten, groben? Die ist aber heute in der Berufsschule!

6. Antwort
Leider haben wir den Kalkulations-Würfel verlegt und empfehlen Ihnen einfach Ihren Wunschpreis nach erhalt der Ware zu bezahlen.

7. Antwort
Mit oder ohne rotes Halsband. (Insider)

8. Antwort
Sie haben es richtig erkannt: Wir haben nur Preisvorschläge im Shop angegeben, die jeglicher sinnvollen, rechnerischen und kaufmännischen Kalkulation entbehren. Wie viel Rabatt dürfen wir Ihnen denn geben?

9. Antwort
Schau doch mal was Quelle hat.

10. Antwort
Wie sieht es aus mit einem Umsatz-Bonus von 0,1% ab einem Jahres-Umsatz von 40.000 Euro und einem Sofort-Zahlungs-Skonto in Höhe von 0 %.

Bitte, Bitte, Bitte kann mir jemand helfen!

Kürzlich hatte ich meinen Expired-Domains-Senf (für Franken: Senft) zur Thematik dazugegeben. Nun ist mir aufgefallen, dass expired Domains, trotz verändertem Inhalt ihren Page Rank auch über ein PR-Update hinaus behalten. Eigentlich ist das ja klar, da der PR sich vorwiegend an der Linkstruktur orientiert. Das hat zumindestens bei mir auch in Fällen von Domains funktioniert, die den Google-Index bereits verlassen hatten und jetzt wieder neu gelistet sind.

Wenn man sich solche PR-Domains in großer Anzahl holt und je mit 10 Unterseiten zum ursprünglichen Thema zu versieht, dann hat man für 30 Minuten Arbeit eine PR 3,4 oder 5 Domain. Die Texte stimmt man natürlich auf ein PP ab und aus den Texten kann man noch bei den üblichen Verdächtigen (Linklift & Teliad) Links verkaufen.

Hmm, da werd ich doch mal …

Im Juli hatte ich ja schon mal Affiliate Pflicht für Merchants gefordert. Auch beim Superclix-Vortrag habe ich angeregt, die Damen und Herren möchten doch mal selbst probieren, wie das so ist. Einige machen es auch (durchaus erfolgreich).

Aber leider nicht alle, wie sonst soll ich mir das erklären:

Im Moment spiele ich ein bisschen mit SEM-Kampagnen für ein paar Nischen-Partnerprogramme rum. Dazu suche ich nach “unterbewerteten” Partnerprogrammen, die noch niemand für SEM entdeckt hat und setze dabei auf Long Tail. Dazu ziehe ich mir Produktlisten und kombinere Markennamen mit Produktbezeichung und gebe bei jedem Keyword gleich den Deeplink zum Produkt an.

Auch wenn ich kein SEM-Gott bin und das ganze im kleinen Rahmen abläuft: Es funktioniert. Und dann das:

14.11.2007 Tolles PP gefunden. Nette Provision. Leicht zu bewerbendes Nischen-Sortiment, mit dem ich mich auch noch hobbymäßig auskenne, also weiß was dort verkauft wird. Shit: es gibt keinen Produktfeed. Egal, schreib ich den Merchant doch mal an, es kann ja nicht so schwer sein aus einem XT-Commerce-System nen Datenfeed zu zeihen. Nun es sind jetzt 5 Tage vergangen und Datenfeed habe ich noch keinen. Hey es ist bald Weihnachten, wenn Du jetzt nichts verkaufen willst, dann kannst es auch gleich lassen. :evil:

17.11.2007 Wieder ein nettes PP, sogar mit Provisions-Staffel. Gleich gerechnet, naja bei der Einstiegsstufe lohnt das nicht aber die angegebene Anzahl Verkäufe für die Max-Prov. ist nun bei SEM wirklich kein Problem. Wow: es gibt sogar einen verwertbaren Datenfeed, auch die Zahlungsbedingungen des Shops und die Usability waren echt gut. Datenfeed gezogen, für meine Bedürfnisse aufgearbeitet, Script für die Auswertung angepasst und auf den Server geschoben.

Ein bisschen rumgetestet. Beim Test festegestellt: Shit, da fehlen ja Bilder bei zwei Produkten. Egal, die beiden Produkte wieder aus meiner Liste entfernt. Weitergetestet, once again Shit: Hey 60% der Artikel im Shop haben kein Bild. Was ist das denn für eine Logik? Da kauft doch keiner was. Die Leute sitzen doch vor dem Reinglotzding Monitor damit sie was sehen! Die vorbereiteten Keywords und Deeplinks sind dann natürlich gleich in den Trash gewandert.

Feststellung:
Es gibt Merchants die einfach kein Geld verdienen wollen. Dann sollten sie die Affiliates auch nicht mit einem halbherzigen Partnerprogramm belästigen!


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress