PP-Blogsberg

Partnerprogramme, Affiliate-Marketing, News aus der Scene!

Suchen & Finden
Abonnement
Kontakt

@:pp(aet)pp-blogsberg.de
Phone: 0951 917 082 97

Du durchsuchst gerade das Archiv der Kategorie ‘Fundstücke’.

Kategorie: Fundstücke

Letzte Woche im Email-Eingang eine Empfehlungsmail eines Netzwerk-Mitarbeits, grober Wortlaut:

“Du wirbst doch für das Partnerprogramm von XYZshop. Neu haben wir jetzt XYYshop, die verkaufen so ungefähr die gleichen Sachen, das ist doch was für Dich.”

Ja tatsächlich das ist was für mich und ich mag es, wenn andere mir Arbeit abnehmen. Gerne lasse ich für mich denken :-D So weit so gut.

Beim Anmelden am Partnerprogramm für XYYshop ist mir aufgefallen, dass in den Partnerprogramm-Bedingungen (ja ich lese die tatsächlich) stichpunktartig aufgeführt ist, was man nicht darf. Also Surfbar, Zwangsklicks, Postview usw. - was man halt so kennt. Gestockt habe ich dann beim Vermerk “kein SPAM”. Ja, Ja gut, aber welcher SPAM denn? So auf die Schnelle sind mir 10 + X Arten von SPAM in unterschiedlichen Spielarten eingefallen :-) . Grund genug diese mal aufzuführen:

rechtlich verbotener SPAM ACHTUNG: Der Staatsanwalt mag das nicht!! (Ich auch nicht)
1. Email-SPAM - unverlangtes Zusenden von Emails an Gott und die Welt mit Trackinglink usw.
2. Telefon-SPAM - unverlangtes Anrufen von Menschen um sie zu Vertragsabschlüssen zu drängen
3. Fax-SPAM - unverlangtes Zusenden von Faxen

“nur” ethisch bedenklicher SPAM - rechtlicher Ärger kaum zu erwarten
4. SERP-SPAM, Zumüllen der Suchergebnisseiten um Besucher abzugreifen
5. Video-SPAM, abladen von eher schlechten Videos auf allen Video-Seiten nur um darüber Traffic zu generieren
6. Twitter-SPAM, Absetzen von Tweets im großen Umfang, deren Ziel lediglich das Setzen von Tracking-Cookies ist
7. Facebook-SPAM, Gerade in Facebook-Gruppen wird viel themenfremdes, Beiträge in fremder Sprache oder mit Trackingcode geposted
8. Tool-SPAM, Bei der Installation eines kostenlosen Tools installiert sich irgendeine Browser-Toolbar o.Ä. mit
9. App-SPAM, Du holst Dir eine kostenlose App und just an dem Platz an dem der “Weiter-Knopf” ist, zuckt immer mal wieder ein Banner auf
10. IMG-SPAM, Bilder werden zu 100.000-enden leicht verändert und dann in den Bilder-Index der Suchmaschinen gepresst.

Hab ich was vergessen?

Ach ja, genau: Kids, don’t do this at home!! - Finger weg!

Zu Testzwecken hatte ich vor ganz langer Zeit ein kleines Projekt so gebaut, dass es bei einem Blick in den Quellcode erstmal nach einer Wordpress-Installation aussieht. Damals wollte ich testen, ob Blogs einen Rankingvorteil genießen.

Darüber hinaus wollte ich wissen, welche Bestandteile/Footprints der Seite versuchen Suchmaschine zu prüfen. Dazu habe ich u.A. ein kleines Script geschrieben, dass Anfragen nach nicht vorhandenen Dateien abfängt und mir eine Email mit dem gewünschten Dateinamen schickt.

Der Test ist schon lange rum, das Script läuft natürlich immer noch. In letzter Zeit kommen immer mehr Bots, die versuchen durch Aufrufen von vermeindlich vorhandenen Dateien zu prüfen. Hier ein kleiner Auszug aus der Liste:

- /blog/wp-login.php
- /wordpress/wp-login.php
- /wp-login.php
- /wp/wp-login.php

Hmm, irgendwie wollen da wohl neugierige Bot-Steuerer etwas ungutes herausfinden. :-(

Es kommt schon eher selten vor, dass ich vor der Glotze sitze. Gemeint ist die Glotze, welche man früher Fernseher nannte und in fast jedem Wohnzimmer steht. Da ist mir schon ein paar mal beim Durchzappen aufgefallen, dass es immer wieder Fernsehsendungen gibt, die Reaktionen aus dem Netz “weiterverarbeiten”. Bisher waren das irgendwelche Nerd-Sendungen auf ZDF-Info, Arte oder einsplus. Also mehr Intellektuellen-TV und somit kaum Reichweite.

Gestern oder Vorgestern war irgendwo auf Hirnwegschmelzungs-TV (Name geändert) eine Sendung zum Thema spastisches Bewegen für Einsteiger - also so eine Tanz-, Sing-, Trallala-WirSuchenMitDreiJuryX-PrommisDenBesten unter denen die sich freiwillig auf diese Bühne stellen Dings. Das beste daran war, dass die Moderatorin tatsächlich Tweets vorgelesen hat und diese auch noch im Fernsehen gezeigt wurden. Offensichtlich wurden die Zuschauer animiert mit einem entsprechenden Hashtag bei Twitter zu posten.

Das lies mir nun keine Ruhe mehr und schwups war ein alter Twitter-Account reaktiviert und munter unter Nutzung dieses Hashtags gepostet. Was soll ich sagen:

  • 1. Hast du mal ohne Ende Besucher über den Hashtag auf Profil und Tweets
  • 2. Werden deine Tweets im TV vorgelesen (beste Sendezeit)

Mit etwas Vorbereitung bekommt man die User sicherlich auf das ein oder andere Affiliate-Programm zum Sendungs-Thema umgeleitet.

BTW: Kann mal jemand probieren was für ein Traffic ansteht, wenn man einen Samstag lang von den TOP10 Sendern immer zur Sendezeit einer Sendung deren Name als Hashtag verwendet und Tweets absetzt. Sagen wir von 19:30 - 23:00 Uhr. Da muss doch was rüberkommen.

Wie in der Fachpresse zu den Google-Doodles, also bei Martin und dem Google Beobachter Tagebuch, zu lesen hat Google zum 142. Geburtstag unserer Lieblingspädagogin Frau Dr. Maria Montessori mit einem Doodle geehrt.

Da Martin wirklich sehr ausführlich in seinem Bericht ist, kann ich mir jetzt viele Erklärungen zu Montessori sparen. Der geneigte Leser dieses Blogs ist sowieso schon des Montessori-Partnerprogramms wegen an Maria Montessori interessiert und den Rest gibts hier.

2012 16 Jul

Wieviel ist ein Kick wert?

Abgelegt unter: Fundstücke | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare

Die Frage kommt ja häufiger vor: Wieviel verdient man bei Eurem Partnerprogramm so per Klick? Die Frage ist schwer zu beantworten und liegt an ganz vielen Faktoren. Der Verdienst ist auch nicht unbedingt von der Anzahl an Klicks abhängig. Hier ein schönes Beispiel aus der aktuellen Statistik:

400 + X Provision mit wenigen Klicks

Mit 67 unique Klicks zu 427,91 € Provision. Das sind dann 6,38 € je Klick. Ganz nett oder?

Der Partner geht entsprechend clever vor. Viel mehr will ich dazu nicht verraten :-)

2012 18 Jun

17389

Abgelegt unter: Fundstücke | RSS 2.0 | TB | 4 Kommentare

Merkt Euch die Zahl gut: 17389! Ihr werdet sie brauchen! 17389

17389 ist die Postleitzahl von Anklam in MekPom. Anklam ist lt. Matthias Tretter die Stadt mit der höchsten Arbeitslosigkeit und der niedrigsten Kaufkraft in Deutschland.

Immer wenn Ihr an einer Ladenkasse nach Euerer Postleitzahl gefragt werdet sagt Ihr .., na …, genau: 17389. Warum?:

1. Eine Erklärung zum Thema Datensparsamkeit versteht übliches Kassenpersonal nicht.
2. Es geht denen einen Scheiß an wo Du wohnst, die wollen ja schließlich auch keine Cookies von Dir.
3. Wenn das alle machen wird Anklam zum Einkaufseldorado in MekPom.
4. Weil ich mir gerne Müller-Markt-, Saturn- und Reno-Marketingleiter vorstellen, die überlegen warum Menschen aus Anklam nach Berlin, Bayern oder ins Saarland fahren um einzukaufen.

:-D :-D :-D

Daran:
Was bin ich
Du hast so ein Ding seit Jahren auf dem Schreibtisch stehen und abgesehen von Dir hat keiner eine Ahnungs was das ist und was man damit macht.

Jetzt ratet mal schön um was es sich dabei handelt :-D

Bestimmt jeder von Euch hat schon mal eine Email erhalten, die von einem Iphone abgesendet wurde. Per Default kommt am Ende der Mail dann der Text:

“gesendet von meinem IPhone”

O.K. ich hab selbst so ein Spielzeug und ja ich nutze es auch, aber der Abschlußtext ist mir einfach fremd. Was soll das? Es gibt m.E. keine logische Erklärung dazu. Irgendwie stellt sich mir die Frage ob man das ggf. immer machen sollte:

vom PC: geantwortet von meinem Desktop-Rechner
vom Laptop: bearbeitet auf meinen Beinen
per Fax: geschickt über Telefonleitung
per Telefon: gesprochen durch den Hörer
per Brief: geschrieben mit Hand und Verstand
per Telegramm: PER TELEGRAMM STOP WEIL EILT STOP WEIL WICHTIG STOP
Gesprochene Wort: Gesprochen mit meinen Stimmbändern

grübel, grübel, grübel …

Da steht man nichts ahnend an der Ampel und bekommt im Augenwinkel so ein “f” ins Gesicht:

facebook f

Darf ich dazu noch erwähnen es war Sonntag Morgens beim Brötchen holen um eine Uhrzeit, die kein normaler Online-Marketer als halbwegs akzeptabel ansehen würde. Was mir da durch den Kopf ging:

- Facebook hat ein neues Logo?
- Facebook macht einen in stationär?
- Ist das so ein Facebook-Treffpunkt?
- Hier in Bamberg - die erste Facebook-Filiale?

Kurz nach Kopfschütteln ergab sich folgendes Bild:
Facebook in Bamberg?

Glück gehabt, es war doch nur ein freudscher Verseher - buhhh.

2011 22 Aug

QR-Code SPAM

Abgelegt unter: Fundstücke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

QR Code Zugegeben ich bin jetzt nicht gerade der Mobilweb Freak. Klar nutze ich die eine oder ander App sehr gerne, aber ich neige jetzt nicht gerade dazu via Mobilweb einzukaufen. Trotzdem überlegte ich gerade wie man mit diesen lustigen QR-Codes ein wenig umherspammen könnte :-D

Irgendwie finde ich keinen großen SPAM-Ansatz. So beliebt wie in Japan sind die Codes bei uns nicht und einen großen Nutzen kann man ihnen nun auch nicht gerade vorwerfen. Im Meinem Kopf sah ich schon Millionen von Aufklebern mit einem QR-Code in Deutschland kleben, aber das kann auch nicht unbedingt die Lösung sein. - ich denk mal weiter nach


PP-Blogsberg läuft unter Wordpress